Donnerstag, 30. September 2021

Orgelvesper am 3. Oktober

mit Gregor Simon, Obermarchtal

Die nächste Orgelvesper findet am Sonntag, 3. Oktober, in der St. Ingberter Josefskirche statt. Klaus Scheunig, Pastoralreferent der Pfarrei Hl. Kreuz in Gersheim begleitet die einzelnen Werke mit geistlichen Textimpulsen. Die Vesper beginnt um 17 Uhr. Die Orgel spielt Gregor Simon aus Obermarchtal. Gregor Simon studierte Kirchenmusik (A) in Saarbrücken und München sowie Musiktheorie und Gehörbildung in Detmold. Er war 1996 bis 2001 Dekanatskantor in Stuttgart und Kirchenmusiker in Stuttgart, St. Fidelis. 2002 bis 2012 war er Kirchenmusiker in Laupheim (bei Ulm) und 2008 bis 2012 auch Dekanatskantor der Dekanatsregion Ochsenhausen-Illertal. Seit 2013 ist er als freiberuflicher Organist, Chorleiter und Komponist tätig. Seine Kompositionen wurden mehrfach ausgezeichnet. Die Opusliste umfasst Kompositionen für Klavier, Orgel und Chorwerke mit Orgelbegleitung. Im Auftrag der Diözese Rottenburg-Stuttgart betreut er als Kustos die historische Holzhey-Orgel im Münster Obermarchtal und ist als Konzertorganist im In- und Ausland tätig. Auf dem Programm stehen Werke von Max Reger, Franz Liszt, Alexandre Guilmant und eigene Kompositionen von Gregor Simon.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich willkommen. Aufgrund der Pandemievorschriften sind die Plätze in der Josefskirche auf 120 Plätze begrenzt und einzeln markiert. Erforderlich ist eine Anmeldung. Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Maske) gilt beim Betreten der Kirche. Am Platz kann die Maske abgenommen werden. Der Mindestabstand beträgt 1,5 Meter. Personen mit Symptomen einer Atemwegserkrankung dürfen leider nicht teilnehmen. Info und Anmeldung über den Förderverein Kirchenmusik St. Hildegard e.V.: Telefonnummer: (0 68 94) 92 89 03 oder per E-Mail: heinrichkling@t-online.de