Mittwoch, 30. September 2020

Patrozinium St. Hildegard

Neue Sitzbank für St. Hildegard

Zum Patrozinium St. Hildegard bot die kfd St. Hildegard ein gut besuchtes Abendlob an. Die Texte und Lesungen zum Festtag wurden ergänzt durch das Hildegardlied gesungen und musikalisch begleitet von Johanna Kuhn. Alle Anwesende erhielten ein Faltblatt mit Bild, Spruch und Impuls der hl. Hildegard. Christel Nothof gratulierte allen Frauen mit Namen Hildegard zum Namenstag. Es wurde für den Ankauf einer vierten Sitzbank vor der Kirche kollektiert.

Am Vorabendgottesdienst am drauffolgenden Samstag wurde ein Abverkauf des Restbestandes fair gehandelter Waren und Hildegard-Artikel angeboten, dessen Erlös ebenfalls für die neue Bank verwendet wird zum vorhandenen Kassenbestand der bisherigen Verkäufe, die mit dieser Aktion beendet werden.

 

Sitzbank für St. Hildegard

Die kfd spendet eine weitere Sitzbank für den Vorplatz der Kirche. Dank den Spenden zum Abverkauf des Restbestandes fair gehandelter Waren wurde dies möglich. Der Verkauf fand statt nach dem Vorabendgottesdienst zum Patronatsfest der Hl. Hildegard. Da coronabedingt keine der beliebten Hildegardsplätzchen angeboten werden durften, gab es in diesem Jahr ein Suchsel-Wortsuchspiel. Wir wollten auch ein Zeichen setzen und die Plätzchen zum Schutz der Umwelt nicht verpacken.

Mit diesem Abverkauf endet nach über 40 Jahren in St. Hildegard der Verkauf fair gehandelter Waren, der zuerst vom Ausschuss Mission- Entwicklung-Frieden, der KJG und der kfd im Wechsel durchgeführt wurde. Die kfd führte seit über 30 Jahren diesen Verkauf alleine weiterhin durch. Allen Unterstützer*innen – seien es Helfer*innen beim Verkauf oder den Käufer*innen sagt die kfd ein herzliches Vergelt's Gott.