Freitag, 05. Juni 2020

Pfingsterlebnis in Herz Mariae

Bewegend!

„Ein so tief bewegendes Pfingstfest habe ich noch nicht erlebt“, so eine Besucherin, die an den Pfingsttagen die „Offene Kirche“ in Herz Mariae besucht hatte. „Wegen der zur Zeit noch herrschenden Corona-Beschränkungen durften wir es leider nicht offiziell ankündigen“, mussten wir einem Besucher mitteilen, der sich eine Vorinformation gewünscht hätte, da ja auch alle Hygienevorgaben erfüllt seien. Das Team von Herz Mariae hat die in der Fastenzeit begonnene Installation nun zu Pfingsten weiterentwickelt. Erweitert wurde das Erleben an beiden Tagen durch einfühlsames Cello und Klavierspiel, so wie Orgelmeditationen und moderne geistliche Lieder. Textlesungen spannten den Bogen von biblischen Inhalten hin zu Gedanken von Hans Dieter Hüsch über das Wirken des Heiligen „Geistes“. Und dieser Geist wirkt auch in den Bildern, die von Kindern und Erwachsenen geschaffen wurden. All diese Tafeln werden in der Ikonostase „Pfingsten“ weiterhin zur Betrachtung anregen. Ein weiters großes Tafelbild, im Laufe der Nachmittage entstanden, lädt zum Gespräch ein. An den kommenden Wochenenden sind alle eingeladen nochmals sehen, hörend, malend, betend einzutauchen in den „Pfingstraum“ Herz Mariae. Auch dann gilt die „goldene Regel“: Abstand halten ist Nächstenliebe. Die durchgehend positiven Rückmeldungen sind der Schönste Dank für alle die die Tage mitgestaltet haben.