Donnerstag, 16. April 2020

Das Leben siegt

Unsere Gemeinde Herz Mariae ist kreativ

Da in der Zeit der Coronakrise keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen, hatte sich in der Gemeinde Herz Mariae ein Kreis um Johannes Becher vorgenommen, die Tage der Karwoche und Ostern in der Kirche alternativ zu gestalten. Auch die Kinder der Gemeinde wurden eingeladen und beteiligten sich mit ihren Ideen. Die aktuelle Darstellung im Chorraum der Kirche zeigt eindrucksvoll Tod und Auferstehung Jesu. Im Hintergrund ist der Gekreuzigte zu sehen, der einen schrecklichen Tod erleidet, ein Bild für alle, die in dieser Pandemie Corona leiden und sterben, aber auch ein Bild für alle Hungernden und Sterbenden, für alle Flüchtenden und Ertrunkenen. Ein Karfreitag liegt über der Welt. „Wo ist Gott?“, fragen sich viele. Aber es wurde 2020 wieder Ostern, wenn auch ganz anders. Vor dem Kreuz brennt das Licht der Osterkerze. Die kleine Flamme verströmt ihr Licht im Kirchenraum und spendet uns Trost. Tröstlich für uns Erwachsene waren auch die vielfältigen Ideen, die die Kinder bereits am Palmsonntag und während der Karwoche zur Gestaltung beitrugen. Eindrucksvoll auch ihr Jesus am Kreuz. An das Ende des von ihnen gestalteten Kreuzweges stellten sie das Osterlicht und einen Engel an das leere Grab. Ein Strauß bunter Frühlingsblumen rundet das Bild im Chorraum von Herz Mariae ab. Auch so wird deutlich, dass das Leben letztlich siegt. Und der den Menschen freundlich zugewandte Jesus im Altarbild hält seine segnenden Hände über unser doch so zerbrechliches Leben!

  Waltraud Schwarz