Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilier Ingobertus in St. Ingbert gehören.

St. Ingbert

Herz Mariae, St. Franziskus, St. Hildegard-St. Barbara, St. Josef, St. Konrad, St. Pirmin und St. Michael


Sulzbach-Schnappach

gehört zur Gemeinde St. Hildegard-St. Barbara

Freitag, 17. Mai 2019

Die Kita St. Franziskus unterstützt die Solibrotaktion

Am 20. November 1989 haben die Vereinigten Nationen 54 Rechte festgelegt – die Kinderrechte. Sie gelten für zwei Milliarden Jungen und Mädchen auf der ganzen Welt. Die Staaten sind verpflichtet, ihre Gesetze so zu gestalten, dass diese Kinderrechte erfüllt werden.

„Jedes Kind hat ein Recht auf gesundes Essen und sauberes Trinkwasser“…

… und mit diesem Recht auf gesundes Essen und sauberes Wasser beschäftigten sich unsere Kita-Kinder seit einiger Zeit. An Erntedank stand im vergangenen Jahr das tägliche Brot im Mittelpunkt. Schnell stellten die Kinder fest, dass wir hier in Deutschland täglich eine große Auswahl an frischem Brot auf den Tisch bekommen. Es gibt aber auch Kinder für die es nicht selbstverständlich ist, dass sie überhaupt täglich eine Mahlzeit bekommen. Wir entschieden uns mit den Kindern an der Solibrot-Aktion von Misereor teilzunehmen. Unterstützt wurden wir von drei St. Ingberter Bäckereien, die mit den Kindern Brot gebacken haben. Dieses frische Brot durften dann die Kinder in der Kita verkaufen.

An mehreren Küchentagen wurde dann auch noch Brot in unserer Kita gebacken, das von den Kindern im Eingangsbereich zum Kauf angeboten wurde. Vielfältige Brotrezepte aus der ganzen Welt wurden ausprobiert – hierbei lernten die Kinder Hirse, Mais und Quinoa kennen.

Stolz sammelten sie das eingenommene Geld in der Sammelbox. In der Kinderkonferenz beschlossen dann die Kita-Kinder welches Projekt sie unterstützen wollen und wohin das Geld überwiesen werden soll. Besonders berührt waren die Kinder von dem Mädchen Joyce aus Nairobi, das ohne Eltern zwischen Müllbergen auf der Straße leben muss und für die es kein tägliches Brot gibt.

Gemeinsam brachten die Vorschulkinder das gesammelte Geld auf die Bank und ließen sich von dem Bankangestellten erklären wie der eingezahlte Betrag nun nach Nairobi zu Joyce überwiesen wird.

Für die Kinder war das ein erfolgreiches Projekt und sie waren stolz, dass auch kleine Leute sich sozial engagieren können und für ein Mädchen in Nairobi die Welt ein Stückchen besser wird.

Ursula Hornig | Leitung Kita

Anzeige

Anzeige