Sperrmüll

Gefühlt ganz St. Ingbert mistet zur Zeit aus. Berge von Sperrmüll säumen die Straßen hier. Weil man nicht raus soll, räumt man halt drinnen auf, schmeißt weg, was einem nicht gefällt und was man nicht mehr braucht und bringt die eigenen vier Wände auf Vordermann. Ich könnte eigentlich auch mal ausmisten, in mir drinnen. Das, was ich nicht mag, was mir nicht guttut, was ich nicht brauche – raus damit! Ich fürchte, da gibt’s aber auch einiges, was ich gerne loshätte, aber nicht losbekomme. Es gibt so manches, was ich behalten muss, wovon ich mich nicht trennen darf oder kann, selbst, wenn ich gerne wollte. Trotzdem – ich fang einfach mal an mit dem Sperrmüll. Mal sehen, was raus kommt, was übrig bleibt, was abgeholt wird und mit was ich weiterhin leben will oder muss.  

Segen

Es segne dich,
die Menschen, die du im Herzen trägst
und die Wege, die du gehst
Gott, der weiß, was in dir steckt:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.