Druckversion: [ www.heiliger-ingobertus.de/ ][ Glauben.Leben ][ Mittenzwischendrin ][ Futur 2 ]


Futur 2

Wie heißt eigentlich Gott? Die Muslime geben ihm die 99 schönsten Namen. Kostprobe gefällig? Der Vornehme. Der Öffnende. Der Hörende. Der Großartige. Der immer wieder Verzeihende. Der alles Findende. Der Geduldige. Für jeden Namen würde sich eine kleine Meditation lohnen, oder? Das wäre Futter für die nächsten 99 Tage. Mindestens! Ein Name, mit dem ich bestimmt mein ganzes Leben lang nicht fertig werde, ist JAHWE. Gott soll sich diesen Namen selbst gegeben haben (das ist die Erzählung von Moses am brennenden Dornbusch). Vielleicht ist der Name aber auch entstanden aus Erfahrungen, die Menschen mit Gott gemacht haben. Oder beides. Ist bestimmt nicht so wichtig. Was aber wirklich interessant ist, das ist die Übersetzung von JAHWE. Die heißt nämlich: „ich bin“ oder „ich bin da“ oder „ich bin da für dich“ oder „ich bin da für euch“ oder „ich war da für euch“ oder „ich werde da sein für dich“. Das steckt alles drin in diesem hebräischen Wort JAHWE. Und all das verspricht uns Gott. Und hat es uns versprochen. Und wird es uns versprechen. Und all das erfahren Menschen. Und haben es erfahren. Und werden es erfahren. Und wer das gerade nicht erfährt, für den gibt’s noch das Futur II: „Ich werde da gewesen sein.“ Ich kann nicht immer spüren, dass Gott da ist. Aber im Rückblick kann ich vielleicht erkennen, dass er doch dabei war. In einer Krise oder im ganzen Leben.

Segen

Gott, der Ich-bin-da,
segne dich
und die Menschen, die du im Herzen trägst
und die Wege, die du gehst:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

Top