Andrea Agnetta

Pastoralreferent
Hauptverantwortlicher für die Firmung

 

Mobil: 0151 14879546 
andrea.agnetta[at]bistum-speyer.de

Ich (37 Jahre) bin in Italien geboren und arbeite seit August 2019 in der Pfarrei Hl. Ingobertus in St. Ingbert als Pastoralreferent. Neben der Vorbereitung von Jugendlichen auf die Firmung bin ich für folgende Aufgaben zuständig: Religionsunterricht, Seelsorgsgespräche, Besuche, Beerdigungen, Arbeit in verschiedenen Gremien und unterschiedlichen Projekten der Pfarrei.
Meinen Beruf übe ich gerne aus, weil ich Menschen in ihrem Alltag begleiten, fördern und nicht zuletzt für den Glauben begeistern will. Ich bin nämlich davon überzeugt, dass Religion / Glauben heute noch etwas zu sagen hat und eine Haltung zeigt, die einem persönlich wachsen lässt, um bewusster zu leben. 



Karin Feichtner

Firmbegleiterin



Silvana Hemmerling

Firmbegleiterin

Mein Name ist Silvana Hemmerling und ich bin 48 Jahre alt. Ich bin verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder. Ich bin Leiterin der Kita Kinderkirche St. Pirmin und seit 1999 im Gemeindeausschuss St. Pirmin und St. Michael tätig. Bei den Familiengottesdiensten der Pfarrei Hl. Ingobertus bringe ich mich regelmäßig ein. In meiner Freizeit bewege ich mich gerne, gehe wandern, klettern, fahre Canu oder SUP und bin gerne beim Campen. Für kurze Wege nutze ich im Alltag gerne mein Fahrrad. Mein Glaube begleitet und stärkt mich im Alltag, auf der Arbeit und in meiner Freizeit. Dabei ist es mir ein Anliegen, mich mit anderen über Glaube auszutauschen und dabei Gemeinsamkeiten und neue Blickwinkel zu entdecken. In meiner Jugend konnte ich schon in der KJG bei der Kinder- und Jugendarbeit viel Freude erfahren. Ebenso macht es mir noch heute sehr viel Spaß mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Wenn es mir dabei auch noch gelingt ihnen Gott und Jesus etwas näher zu bringen, der Heilige Geist spürbar wird, sehe ich darin eine Bereicherung. In der Firmvorbereitung sehe ich daher eine große Chance.



Alexandra Lichius

Firmbegleiterin



Andreas Sander

Firmbegleiter

Hallo liebe Firmlinge, ich würde mich sehr darauf freuen euch kennenzulernen und auf dem Weg zur Firmung begleiten zu dürfen. Viele junge Menschen stellen sich die Frage, wer sie einmal als Erwachsener einmal sein möchten. Welchen Beruf will ich erlernen? Was für ein Auto möchte ich fahren? Neben diesen alltäglichen Fragen tauchen aber vielleicht auch ganz andere Fragen immer mal wieder auf. Fragen, die den Sinn des Lebens betreffen, Fragen nach Religion, nach Glauben und Gott. Das sind „große“ Fragen und oft findet man dort für sich selbst nicht so eindeutige Antworten, ist sich unsicher oder planlos. Ich möchte euch den katholischen Glauben näherbringen, der Glaube in dem euch eure Eltern erzogen haben und zu dem ihr bald ganz persönlich „ja“ sagen dürft, wenn ihr das wollt. Doch bevor man zu etwas sein „ja“ gibt oder nicht, muss man erst einmal Wissen und verstehen, worum es dabei eigentlich geht. Vielleicht fragst du dich, warum es denn ausgerechnet gerade der katholische Glaube sein sollte. Kann denn so ein über 2.000 Jahre alter Glauben überhaupt heute noch für die modernen Menschen so aktuell sein wie für die Menschen die damals lebten? Was auch immer dir wichtig ist, ich freue mich darauf mich mit dir darüber zu unterhalten und auszutauschen. Mein Ziel ist es euch zeitgemäß, persönlich, interaktiv und alles andere als langweilig die Inhalte dieses Glaubens näherzubringen und euch bei all euren Fragen und Anliegen zur Firmung zu begleiten.



Gertrud Fickinger

Leiterin der KEB Saarpfalz

 

Karl-August-Woll-Str. 33 
66386 St. Ingbert 
Telefon: 06894/9630516 
Fax: 06894/9630522 
www.keb-speyer.de

Ich habe katholische Theologie und Englisch an der Universität des Saarlandes studiert und mein Studium 2. Staatsexamen (Lehramt Sek. II) abgeschlossen. Doch statt in der Schule bin ich bald nach Studienende in der Erwachsenenbildung gelandet und seither - und immer noch sehr gerne - bin ich die Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz. Die Bandbreite der Themen, um die es bei uns geht, finde ich immer wieder spannend. Persönlich fasziniert bin ich von der Vielfalt dessen, was unsere Religion, das Christentum, an Einsichten und Perspektiven für alle Lebenslagen zu bieten hat. Nicht nur “fachtheologisch”, sondern v.a. über biblische Texte, über Literatur und Film, über Musik und Kunst, über Kirchengebäude und Symbole. Mit besonderer Freude komme ich darüber mit Menschen ins Gespräch: über religiöse und existentielle Fragen, über “Gott und die Welt”. (Hier die Angebote während der Firmung)
Beginnen muss für mich ein Tag mit einer Tasse schwarzen Kaffee (und einem Marmeladenbrot), enden darf er gerne mit einem Glas Rotwein und einem Krimi. Dazwischen: der „ganz normale Alltagswahnsinn“ Eines meiner Lieblingszitate: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass dir der Kragen platzt.“ (Joachim Ringelnatz)