Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilier Ingobertus in St. Ingbert gehören.

St. Ingbert

Herz Mariae, St. Franziskus, St. Hildegard-St. Barbara, St. Josef, St. Konrad, St. Pirmin und St. Michael


Sulzbach-Schnappach

gehört zur Gemeinde St. Hildegard-St. Barbara

Gottesdienst zur Errichtung der neuen Pfarrei - Übergabe der Pfarrei-Kerzen an die Vorsitzenden der Gemeindeausschüsse.

Mittwoch, 15. März 2017

Mit Alleh Hopp, de Howwels steht Kopp!

Die Howwelser Faasenacht dieses Jahr stand zur Feier „60 Jahre Saarland“ unter dem Motto „Typisch Saarländisch“. Und was ist in der jüngsten saarländischen Geschichte bekannter als der Bergbau?

So gab es direkt zu Beginn das erste Highlight des Abends. Anstatt des üblichen Einzugs des Elferrates marschierte zunächst die Bergkapelle St.Ingbert ein, gefolgt vom Elferrat, der  Narrenkappe und Sakko gegen Bergmannskleidung getauscht hatte. Mit „Glück auf“ und dem Hissen der saarländischen Flagge wurde die Howwelser Faasnacht 2017 begrüßt.

Über den gesamten Abend hinweg tauchten immer wieder verschiedene Stationen aus dem Saarland auf. Wie früher im SR-Fernsehen bei der „Sport-Arena“ wurde in einer Animation  mit einem Pfeil willkürlich auf die Saarlandkarte geschossen, um die nächste Station zu bestimmen. Dass der Pfeil dabei zuerst immer in Rohrbach landete, wurde meist ignoriert. So tauchten im Laufe des Abends die ein oder andere berühmte Persönlichkeit auf. Neunkirchen an der Nahe – Nicole. St.Ingbert – Frank Farian mit Boney M. Als Wiebelskirchen an der Reihe war, intonierte der Elferrat die DDR-Hymne „Auferstanden aus Ruinen“ auf Gießkannen – urkomisch !!!

Aber auch das restliche Programm ließ nichts vermissen. Zahlreiche Tanzvorführungen vom Männerballett des MGV Frohsinn, der Juniorengarde der DNZ bis hin zu den Mühlwaldhühnern sorgten für ordentlich Stimmung.  Die Elferratsfrauen besangen „Hoorische Knepp“, der heilige Armin traf die Robin Hood´s der Garde des KVO, Fabian Roschy als „Freggert“ erzählte von der 80. Geburtstagsfeier der Oma, die Tramps von de Palz (Armin Hook und Roland Roschy) sangen über politische Geschehnisse in St.Ingbert und weltweit. Ulli Meyer mit Familie als „Stadtschreiber“, das junge Bütten-Ass Elli Meyer als Schulmädchen und Konrad Weisgerber als „Wirt vom Grünen Kakadu“ erzählten von ihren Erlebnissen im vergangenen Jahr. Zahlreiche Baustellen sowie eine nahezu leere Innenstadt wurden dabei nicht selten erwähnt. Und natürlich darf das Pastoralteam nicht vergessen werden. Sie zelebrierten tanzend und singend das Lied „Das Leben tanzt Sirtaki“, welches der große Hit der Schlagerband „KLUBBB3“ ist.

Den Abschluss bildeten die „Frohsinns Krätzjer“, die wieder ordentlich für Stimmung sorgten. Spätestens hier saß kein Gast mehr ruhig auf seinem Stuhl. Trotz der vielen Programmpunkte war der Abend alles andere als langatmig. Einige feierten im Anschluss bei Cocktails, Bier und Sekt noch bis in die frühen Morgenstunden.

 

Weitere Bilder in unserer Bildergalerie!

Anzeige

Anzeige